Tauchgasometer Duisburg

Tauchgasometer (Duisburg)

Erreichbar über die A46 (Rtg. Neuss), Neuss West dann auf die A57 (Rtg. Krefeld) und am AK Kamp-Lintfort auf die A42 (Rtg. Duisburg). Bei Duisburg-Neumühl abfahren und rechts auf die B8. An der nächsten Kreuzung wieder rechts abbiegen und der Straße (Ermscherstr.) folgen. Die Vorfahrtstraße macht dann einen Knick nach links wobei man diese dann rechts verläßt (immer noch Ermscherstr.). Nach ein paar hundert Metern erscheint eine kleine Einfahrt zum Tauchgasometer (kleines Schild an Einfahrt). Diese führt dann zum Parkplatz der lediglich zum be- bzw. entladen genutzt werden kann.
Das Gasometer ist ein schicker Pool für Taucher. Mit seiner Größe von 45m Durchmesser und 13m Tiefe auch nicht gerade klein. Direkt am Einstieg sind 2 Plattformen eingerichtet, eine in ca. 4m und die andere in ca. 7m Tiefe.

Ein geniales Trainingsgelände mit einigen tollen features.Verteilt auf Grund findet man ein 11m Schiffswrack, zwei Autowracks, einen Schilderbaum, ein künstliches Riff (leider noch ohne Bewuchs), Tauchglocken, Schatzkiste und einiges mehr. Die Sichtverhältnisse sind auch nicht von schlechten Eltern. Bei unserem TG am 31.05.02 hatten wir ca. 20m Sicht. Leider ist es ziemlich dunkel und eine Tauchlampe erforderlich. Teils sind schon Lampen aufgebaut und nach Aussage der Betreiber werden es wohl noch mehr. Aber ohne Lampe lohnt es sich nicht (kann auch ausgeliehen werden).
Organisatorisch kann man sich auch nicht beklagen. Als erstes wird man über die Örtlichkeiten und Vorgehensweisen informiert und auch die Tauchqualifikation geprüft (wichtig: Brevet und Tauglichkeitsbescheinigung nicht vergessen!!! Ansonsten kann man nur zuschauen). Aus- und Einladen kann man direkt Vorort, muß dann allerdings das Auto 300m weiter auf einem öffentlichen Parkplatz stellen. Wenn man sich dann soweit umgezogen und das Equipment zusammen gebaut hat, geht es mit dem "Bollerwagen" zum Gasometer (ca. 200m). Die Ausrüstung wird per Lastenaufzug hochgezogen und der Taucher kann die Umgebung von der Treppe aus bewundern. Oben am Einstiegspunkt angelangt erfolgt eine weitere Einweisung über die Örtlichkeiten unter Wasser und nach dem Anrödeln kann es losgehen.
Bistro, shoppen im Tauchladen, Flasche füllen, Lampe aufladen, Duschen, oder spazieren im Landschaftspark ist möglich und bei einem Preis von 26€ für "NONLIMIT" (pro Tag) kann man auch nicht meckern. Vorherige telefonische Anmeldung ist aber "PFLICHT". Näheres findet Ihr unter www.tauchgasometerschule.de.
Super angelegt und ein spitzen Team lädt zu tauchen ein. Uns hat es viel Spaß gemacht und werden wohl noch mal hin fahren.

Ein Bericht von Thomas Schnock (Tommy der Tümpeltaucher)


flag3.gif (942 Byte) zurück zur Auswahl