Nabucco Bungalow

Reisebericht – Nabucco Island – 2005 –
Ein Bericht von  Petra und Dieter Möbus 



Im September ging es wieder nach Fernost. Nabucco war das Ziel. Es ist zu empfehlen, einen Stop von 1-2 Tagen in Singapur zu machen. Wer mit Singapore Airlines fliegt, bekommt am Flughafen mehrere Gutscheine. Mit diesen kann man sich Sehenswürdigkeiten, Parks oder Stadtrundfahrten kostenfrei genehmigen. Der SIA-Hop-on Bus ist besonders zu empfehlen! Er kommt aller halben Stunden und man kann immer aus bzw. einsteigen! Unser Hotel war das Allson. Es ist okay, nahe am Raffles Hotel und dem Singapur – River. Sehr schön ist eine Nachtfahrt auf dem River! Auch der Botanische Garten mit dem Orchideenpark ist sehr sehenswert!

Singapur bei Nacht

Nacktschnecke


Nach 2 Tagen ging die Reise weiter nach Balikpapan in Borneo. Von da aus muss man den 3. Flieger nach Barau nehmen. Es ist eine Propellermaschine! Von Barau aus geht es in ca. 3 Stunden per Schnellboot nach Nabucco! Diese Insel ist echt klein und ruhig. Einige Bungalows dürften aber den Kompressor hören. Auf Nabucco gibt es Warane, den Palmendieb, Beos und anderes Getier! Auch sehr schöne Krabben sind bei Ebbe in Massen am Strand! Die Tauchplätze werden per Speedboot angefahren. Es gibt keine anderen Taucher in der Nähe! Von der Nacktschnecke bis zum Hai, alles ist zu sehen! 



Springkrabbe



Palmendieb



Wenn es die Flut erlaubt, werden auch Nachttauchgänge angeboten! Diese sind sehr empfehlenswert! Von der Babysepia bis zu Beindicken Muränen, alles kreuzt den Weg! Der absolute Hammer ist Sangalaki! Es gab immer viele Mantas zu sehen! Sie kommen so nah, das man seine Fotos zeitig auslösen sollte. Auch beim schnorcheln schweben diese edlen Tiere bis auf „Berührung“ heran! Es ist ein unvergesslich schönes Erlebnis!

Manta

Mantaflug


Ein weiters Highlight ist das Maratua Atoll! Dort gibt es einen Quallensee mit nicht nesselnden Quallen! Es ist wie im Märchen! Hunderte Quallen in allen Größen umschweben Dich! Das Team in Nabucco ist freundlich und hilfsbereit! Die Küche sucht ihresgleichen! Wer tolles Tauchen und Ruhe sucht, ist auf dieser Insel richtig!

Qualle

Grund des Quallensees



Meine Frau und ich hatten noch nach Nabucco eine 3-tägige Fahrt mit dem Hausboot auf dem Mahakam River. Wir waren ganz allein auf dem Boot und hatten 4 Personen Personal! Es wird ca. 200 km gefahren. Der Schlafraum ist mit Klimaanlage! Man besucht in Muara Muntai ein sehr schönes Dorf! Die Menschen sind sehr nett und freuen sich über den Besuch!

Hausboot

Dieter in Muara Muntai

Bäuerin in Muara Muntai

Leben in Muara Muntai



Mit einem Langboot geht es 2 Stunden über den Jempang See! Vorbei am Wasserdorf Jantur! Das Ziel ist Mancong! Dort wird man vom Häuptling des Dayak Banuaq Stammes begrüßt. Man sieht ein schönes Langhaus in welchem Andenken gekauft werden können! Der absolute Höhepunkt sind die Tänze und Musikdarbietungen des Dayak Banuaq Stammes! Nach den Darbietungen freuen sich die Kinder über kleine Dinge wie Luftballons oder „Haribo“! Auf der Flussfahrt haben wir auch Langnasenaffen und andere Affen gesehen! 

Wasserdorf Jantur

Petra und ein Mann vom Stamm der Dajak

Dajaks

Im Langhaus

Kindertanz

Tänzer



Ein Besuch des Mulawarman Museum in Tenggarong gab Auskunft über die Geschichte von Borneo und die Historie des ältesten Königs von Indonesien! - Organisiert hat das ganze Roger Tours! Es hat alles super geklappt!!! 

Es grüßen – Petra und Dieter Möbus -



flag3.gif (942 Byte) zurück zur Auswahl