Leucht.jpg (7053 Byte)

Brother Islands

Immer noch eines der weltweit schönsten Tauchreviere.

Die seit 1999 wieder zugänglichen Brother-Islands liegen etwa 150 Km südöstlich vor Hurghada im Roten Meer. In einwöchigen Tauchkreuzfahrten von Hurghada aus kann jeder erfahrene Taucher für relativ kleines Geld diesen Spitzentauchplatz erreichen.
Anfängern empfehle ich diesen Platz allerdings nicht. Starker Seegang, Strömung und steile Riffabfälle kennzeichnen diesen typischen Hochseetauchplatz.

Dafür bekommt der Taucher Hai-Garantie. Regelmäßig sieht man Graue Riffhaie, Weisspitzen Riffhaie, Hammerhaie, Drescherhaie, Seidenhaie und mitunter Weisspitzen- hochseehaie.
Aber auch die Korallenlandschaft gehört zu den schönsten, was das Rote Meer zu bieten hat. Jeder Quadratzentimeter lebt. Rote Riffbarsche in Unmengen.

Die Tauchplätze

Großer Brother:

Hammer.jpg (9552 Byte)


Nordspitze:

2 Wracks: Die Aida und das Eisenbahnwrack, stellenweise gut erhalten, toller Weichkorallenbewuchs. Geht nicht zu tief runter: Die Wracks enden jenseits der Tiefenrauschgrenze.

Insel Außenseite:

Strömungstauchgang, Steilwand mit Hochseefisch, Thunfisch, Makrelen, Barrakudas, Schildkröten, sporadisch auch Haie und Delfine. Am Leuchtturm-Steg deutliche Riffzerstörung.

Südspitze:

Thune, Makrelen, Napoleonfische, sowie gute Makromotive


Muraene.jpg (16477 Byte)


Kleiner Brother:

Nordplateau:

Im 45 Grad-Winkel abfallend. Schöner Korallengarten. Starke Strömung und fast garantiert Hammerhaie, Graue Riffhaie und ab und an ein Weisspitzenhochseehai.

Südspitze:

Regelmäßig Drescherhaie, Seidenhaie und graue Riffhaie. Östliche Südspitze mit riesigen Fächerkorallen in 45 m Tiefe.

Der kleine Brother kann bei reichlich Luft in einem Tauchgang umrundet werden.
Nachttauchgänge sind nicht möglich. Ein Dingi sollte immer im Einsatz sein, Nicosignal und Signalballon sind auch unbedingt mitzuführen.

Kontakt: Kurt Heusler

 

Schildk.jpg (16461 Byte)


flag3.gif (942 Byte) zurück zur Auswahl