Apnoe Happening 2011
Ein Bericht von Markus Kurtenbach



Das Apnoe Happening fand dieses Jahr in Nordhausen am Sundhäusersee statt. Bei dieser jährlich stattfindenden Veranstaltung haben sich ca. 150 Apnoeisten aus dem Deutschsprachigen-Raum (und darüber hinaus) getroffen um gemeinsam die Freude am Tauchen ohne Gerät zu genießen. 
Das Besondere an der Veranstaltung ist, dass nicht nur der VDST im Bereich Breitensport, sondern z.B. auch AIDA mit der Deutschen Nationalmannschaft im Apnoe Tauchen vertreten ist. So gibt es einen regen Austausch über Verbandsgrenzen hinaus, bei dem jedes Jahr neue Leute getroffen und alte Bekanntschaften aufgefrischt werden. 
Bei Tauchgängen mit erfahrenen Apnoe- Tauchlehrern konnte man an seinen Apnoe- Fertigkeiten arbeiten. So habe ich meine persönliche Bestleistung von 20m auf 24m Tiefe constant weight verbessern können und noch einige Tipps zum optimalen Abtauchen bekommen.
Zudem wird ein tolles Rahmenprogramm geboten. Neben dem begleiteten Tauchen für alle Leistungsstufen, werden Vorträge und Workshops in verschiedensten Bereichen angeboten, wie zum Beispiel Yoga, Qi Gong, Atemtechnik, Dehnen & Bewegen, Apnoe- Tauchtheorie und vieles mehr. Das Apnoe- Happening Team hat auch einen Unterwasser- Parcours aufgebaut, der keine Wünsche offen lässt. Bei verschiedenen Bojen konnte man unterschiedliche Übungen absolvieren, so gab es Ringe und Tore zum durchtauchen, eine Glocke zum Unterwasser läuten, Schlitten um variable Weight zu üben und vieles mehr. 
Neu war das Geocaching. Hierbei war an fünf nebeneinander liegenden Bojen jeweils ein Rätsel zu lösen und nach dem Tauchgang musste man einen Bogen ausfüllen und konnte mit dem Lösungswort bei einer Verlosung teilnehmen.

Besonders gut gefallen hat mir auch die Möglichkeit mit einem Schlauchboot an ein Wrack auf 15m Tiefe gefahren zu werden, durch das man sehr schön tauchen konnte und das eine tolle Galionsfigur besaß.
Zwei Tauch-Shops für Apnoe Bedarf haben ihre Stände von Freitag bis Sonntag aufgebaut und man konnte verschiedene Ausrüstungsgegenstände auch im Wasser ausprobieren (z.B. Carbon Flossen oder Mono- Fins) und natürlich direkt kaufen.




Mir hat dieses lange Wochenende voller Apnoe Tauchen sehr viel Freude bereitet, daher steht für mich auf jeden Fall fest, dass ich nächstes Jahr wieder zum Apnoe Happening fahren möchte. Wer Interesse bekommen hat kann mich einfach mal ansprechen oder auf folgender Internetseite mehr erfahren: www.apnoehappening.de



P.S: Vielen Dank an Frank und das Apnoe Happening Team für die Bilder!

P.P.S: Hier noch ein paar Begriffe die vielleicht nicht jeder kennt:

constant weight: gleiche Bleimenge beim Auf- und Abtauchen
variable weight: mehr Blei beim Abtauchen als beim Auftauchen um schneller in die Tiefe zu gelangen
AIDA: Weltverband für Apnoe Tauchen, ausgerichtet auf Wettkämpfe 


flag3.gif (942 Byte) zurück zur Auswahl